Blog
//

Worldwide news.

Das Geld singt auf der Strasse

September 15, 2015

  • 1999 Views
  • /
  • 0 Comments
  • /
  • Life
  • /
  • by Felix Murbach

Jeweils im September findet in Gstaad das international bekannte Country Festival statt. Es herrscht eine ausgelassene, gelöste Stimmung im Berner Oberland. Tagsüber schlendert man in der Gstaader Fussgängerzone und geniesst den “Indian Summer made in Switzerland”. So sitzen auch wir im Garten des “Restaurant Rössli”. Dann erklingt eine kräftige Stimme hinter mir: “Hello, my name is John. I’d like to sing a couple of songs, if you don’t mind..?”, fragt uns ein “Cowboy” mit grossem weissem Cowboy-Hut.

 

Ohne die Antwort abzuwarten zückt John aus Virgina seine Gitarre und beginnt “I walk the Line” zu singen. Vielleicht ist hier noch zu erwähnen, dass er nicht die Stimme eines Johnny Cash hat, noch trifft er alle Töne perfekt. Doch das ist ihm und vor allem den Gästen hier völlig egal. Ohne Pause trällert uns dann  “Achy Breaky Heart” in die Ohren. Dazwischen verteilt John ein paar seiner CD’s auf jedem Tisch und singt zum Abschluss noch – wen wundert’s – “Take me home Country Roads”.

 

Eine nette Geschichte denken Sie? Hier kommt die Auflösung: Der grosse weisse Hut wird nach der “Performance” als Geld-Spender verwendet und John bedankt sich artig von Tisch zu Tisch. Staunend beobachte ich diese Situation, denn praktisch jeder Gast zückt lächelnd und freudig das Portemonnaie. Man freut sich über ein paar Worte mit John, legt ein Nötli – und nicht nur ein kleines – hinein und nicht wenige kaufen gleich noch ein, zwei CD’s dazu.

 

Nach drei Liedern, ein paar amüsanten Anekdoten aus Virgina und einem sehr gut gefüllten, grossen weissen Cowboy-Hut verlässt uns John, um im nächsten Gartenbeizli gleich um die Ecke die Gäste mit “Hello, my name is John. I’d like to sing a couple of songs…”, zu begrüssen.

 

Wow, denk ich mir! Der Junge hat alles richtig gemacht – mehr noch.., das ist hervorragendes Marketing; Er wählt punktgenau die richtige Location, kennt seine Zielgruppe, geht offen und freundlich auf seine potentielle Kundschaft zu, liefert das “richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt” und macht sie mit einer verständlichen Botschaft glücklich.

 

Mein grosses Learning: Nicht dauernd über fehlende Kundschaft klagen und sich nicht zu schön sein. Vor allem jedoch:

Es einfach machen! Danke, John.

 

 

 

Fordern Sie ein unverbindliches Gespräch an und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Email felix.murbach@murba.ch, Fon +41 52 670 18 21. Wir freuen uns auf Sie.

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments

Comments are closed.