Blog
//

Worldwide news.

Der Daumen im Fäustling

Januar 7, 2016

  • 1767 Views
  • /
  • 0 Comments
  • /
  • Life
  • /
  • by Felix Murbach

Wenn die Tage kürzer sind und die Temperatur nur knapp über der Nullgrad-Grenze liegt, dann ist die Zeit der Handschuhe nicht weit. Ich habe jedoch gemerkt, dass der Einsatz des richtigen Handschuhs ja eine ziemliche Wissenschaft ist. Man(n) kann sich nicht nur zwischen verschiedenen Materialien entscheiden, sondern auch noch wissen, ob man lieber Fäustlinge oder Fingerhandschuhe tragen möchte.

 

«Fäustlinge haben in jedem Fall den Vorteil, dass die Finger schön warm bleiben. In Fingerhandschuhen sind Sie flexibler, jedoch sind alle Finger getrennt, so dass Sie hier schneller kalte Finger bekommen», so erklärt mir dies die nette Dame im Sportfachgeschäft. Das leuchtet mir ein, denk ich mir und tendiere auf Fäustlinge. Nur, bei den typischen Fäustlingen ist der Daumen separat eingepackt. Er kann sich nicht an den anderen Fingern wärmen und steht ziemlich isoliert da.

 

Was hat dies denn mit Marketing zu tun denken Sie? Nun, ein Unternehmen welches eine Marketingkampagne plant, hat eine Vielzahl von Instrumenten zur Verfügung. Achten Sie jedoch darauf, dass keine dieser Methoden isoliert zur Anwendung kommen darf. Marketing ist ein integrierter Prozess: Je nachdem was Sie erreichen möchten, wählt man eine Reihe von Instrumenten aus – und setzt sie abgestimmt auf Zielgruppe, Botschaft und Auftritt ein.

 

Unser Fingertipp: Konzipieren Sie daher keine “Fäustling”-Aktion sondern orchestrieren Sie Ihren Auftritt mit allen “Fingern”. Falls Ihnen die Zeit, die Ressourcen oder das interne Know How fehlt – als Ihr externer CMO orchestrieren wir Ihre Marketingprojekte crossmedial und publi­kumswirksam. Wir freuen uns, mit Ihnen den richtigen Handschuh anzuziehen.

 

 

Fordern Sie ein unverbindliches Gespräch an und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Email felix.murbach@murba.ch, Fon +41 52 670 18 21. Wir freuen uns auf Sie.

Comments

Comments are closed.